Mittwochs mag ich...

11. Juni 2014

...einfach mal danke sagen! Für die vielen vielen lieben Kommentare und das tolle Feedback. Ich freue mich immer tierisch und es macht mir einfach riesigen Spaß zu bloggen. Danke an all meine treuen Leser, die immer wieder vorbei schauen und mir liebe E-Mails schreiben!

Ich lese wirklich jeden einzelnen Kommentar und gucke auch immer wieder bei euch vorbei. Leider schaffe ich es aber in letzter Zeit nicht immer und überall meinen Senf dazu zu geben, auch wenn ich das so gerne möchte. Die Prüfungszeit rückt näher und da hab ich gerade eine Menge zu Lernen, Lernen, Popernen. Am Pfingstwochenende sind wir einfach mal spontan weggefahren und haben einfach nur die Sonne genossen (war das ein schönes Wetterchen, oder!? :-) ). Deshalb gehöre ich momentan eher zu den stillen Lesern...aber das ändert sich auch wieder. 

So, jetzt möchte ich euch aber endlich nochmal zeigen, was mir momentan noch große Freude bereitet...




...bei Instagram hatte ich sie ja letztens schon gezeigt...mein neues Baby! 


Mein altes Maschinchen habe ich vor Jahren mal von meiner Oma bekommen, da sie sie selbst nicht mehr gebraucht hat. Keine schlechte Maschine, die mir über die Jahre hinweg treue Dienste geleistet hat. Allerdings hat sie mir in letzter Zeit doch des öfteren ihre Grenzen aufgezeigt und deshalb sollte es nun mal etwas Moderneres sein. Und was soll ich sagen!? Ich bin verliebt! :)

Sie hat superschöne Stichmuster, hier mal eine kleine Auswahl...


...und noch so einiges an kleinerem und größerem Schnickschnack, was das nähen enorm erleichtert (Gott, wie liebe ich diesen automatischen Nadeleinfädler!!!). Die Nähte sehen schöner und sauberer aus und es macht einfach viel mehr Spaß, wenn man bessere Ergebnisse erzielt.

Eine Sache hat mich die letzten Tage aber doch ein wenig geärgert. Ich habe für meine Kleine ein paar Bodys genäht und schaffe es einfach nicht die Nahtwulst vom Bündchen, zum Beispiel am Ärmelabschluss, sauber an das Bündchen anzunähen. Das ist die Wulst, die ich meine...



...und so sieht das von rechts dann aus. Krum und schief und teilweise gar nicht vernäht...


Der Stoff wird hier nicht richtig transportiert und deshalb gibt es immer wieder unsaubere Nähte. Wie macht ihr das? Gibt es da einen Trick? Über Tipps würde ich mich sehr freuen!

So, jetzt werd ich mich erstmal ans Einfassen und Säumen machen...



...aber vorher dreh ich noch ein kleine Blogrunde bei Frollein Pfau.

Liebe Grüße,

Janine

Kommentare:

  1. Glückwunsch zum neuen Maschinchen!
    Ööhh, was genau soll an der Naht unsauber sein???? Sieht super aus, finde ich.
    Vielleicht hilft es, wenn Du über den Nähten für einige Stiche das Handrad benutzt statt des Pedals. So kannst Du den Stofftransport besser kontrollieren und ggf. besser nachhelfen.
    Kannst Du den Nähfußdruck verstellen? Wenn ja, verringe zum Absteppen der Nahtzugen oder allgemein bei vielen Lagen doch mal ein wenig den Druck und schau, ob das hilft. Bei Deiner wahnsinnig unsauberen Naht. ;-)
    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katharina,

      ich meine die Bündchennaht...nicht die Jerseynaht...mit der Jerseynaht bin ich ganz zufrieden! ;)

      Damit die Bündchennaht nicht so locker im Body rumflattert, näht man diese am Saum ja nochmal kurz an das Bündchen dran...und das klappt einfach nicht! Mit dem Handrad nähe ich das nun auch und der Nähfußdruck ist ganz unten aber vielleicht weiß ja noch jemand einen genialen Trick! ;-)

      Sorry, das Foto ist auch blöd! Aber danke für deine Antwort.

      Liebe Grüße, Janine

      Löschen
    2. Ah okay, das hatte ich gar nicht als Naht erkannt. ;-) So richtig toll wird die bei mir auch nicht, aber ich setze auf halber Strecke an und nähe erst ein Stück rückwärts richtung Außenkante, dann vorwärts wieder zurück bis zur Naht und wenn ich Glück hab, schafft die Maschine dann noch ein paar Vor- und Rückstiche zum Versiegeln. Durch das Ansetzen in der Mitte, wird der Stoff am Rand nicht 'gefressen' und die Maschine muss nicht gleich mit der dicken Verbindungsnaht zwischen Bündchen und Ärmel kämpfen. Da man die Naht ja meist eh nicht sieht, bin ich da was die Verarbeitung angeht aber auch einigermaßen schmerzbefreit. ;-) Wäre für weitere Tipps aber auch dankbar.

      Löschen
    3. Das probier ich die Tage gleich mal aus...das wäre ja super, wenn das klappen würde. Danke für den Tipp!:-)
      Liebe Grüße, Janine

      Löschen
  2. Hallo Janine,
    deine neue Maschine ist ja toll!
    Ich habe auch seit längerem eine Brother und bin rundum zufrieden... man kann sich auch unheimlich schnell daran gewöhnen, nicht mehr mit Pedal zu nähen. Auf Knopfdruck präzise 1 oder 2 Stiche machen, ist irre! :-)
    Viel Spaß mit deiner NEUEN !!!
    Bei den Bündchennähten mache ich das auch so wie Katharina beschrieben hat. und immer schön langsam.
    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jana,

      oh jaaa...und wie schnell man sich an diese viele kleinen Annehmlichkeiten gewöhnen kann! Ich möchte sie jedenfalls nicht mehr missen! :)
      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
      Janine

      Löschen
  3. Viel Spaß mit deinem neuen "Baby"!
    Ich nähe die Bündchen manchmal auch vorher zusammen und klappe sie dann ein und als Ring nähe ich dann alles an. Dann ist die Naht versteckt.

    Mit sonnigen Grüßen
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Toller Tipp, das probiere ich beim nächsten Body mal aus...wie war das noch? Länge mal 0,7...oder!? Hm...das schau ich gleich mal nach. Dankeschön! :)

      Liebe Grüße, Janine

      Löschen