Laterne, Laterne...

11. November 2014

...Sonne, Mond und Sterne...
gehe aus meine Licht, gehe aus mein Licht 
aber nur meine liebe Laterne nicht...

Ich bin als Kind schon immer sehr gerne zum Martinsumzug gegangen und ich freue mich wirklich tierisch auf heute Abend! Minis Laterne habe ich dieses Jahr selber gebastelt und heraus kam dabei diese kleine hübsche Eule...







Ich kann mich daran erinnern, dass 'damals' ein paar Kinder schon elektrische Laternenstäbe hatten...






...meistens wurden aber noch echte Kerzen benutzt. Heute unvorstellbar aber früher war diese tolle Alternative noch gar nicht so verbreitet. Mir selber ist es zum Glück nie passiert aber es gab immer einen Pechvögel, dessen Laterne dann in Flammen aufgegangen ist. Das war zum einen dann ein ziemlicher Schockmoment für die Eltern, die dann versucht haben die Laterne 'auszutreten' und zum anderen eine Katastrophe für das Kind, das dann weinend vor dem Aschehaufen stand. Zum Glück hat sich der Trend fortgesetzt und man findet kaum noch echte Kerzen in den Laternen. So kann man als Mama den Umzug ohne Sorgen genießen genießen!


So richtig bewusst geworden ist mir das übrigens beim Spaziergang gestern Abend, als die Laterne so lustig herumgeschleudert wurde...;)


Die Idee zur Eulenlaterne habe ich übrigens von hier
Ich wünsche euch viel Spaß beim 'Laterne gehen'!


Liebe Grüße,

Janine


Hier mache ich mit: Creadienstag, Revival, Kiddikram, Meitlisache, Crealopee


Kommentare:

  1. Sehr süß, da wird sich deine Kleine aber gefreut haben. Das mit den echten Kerzen kenn ich auch noch...hatte aber auch immer Glück, meine ist höchsten mal ausgegangen, weil es zu windig war, oder sie runtergefallen ist...das waren noch Zeiten :-)
    Grüßle Ani

    AntwortenLöschen
  2. ja, früher war mehr Lametta - und eben echte Kerzen in den Laternen
    aber ungefährlicher ist es jetzt schon - und deine Eule ist zauberhaft geworden

    lieben Gruß
    Uta

    AntwortenLöschen
  3. Da habt ihr ja eine echte "Nachteule" gewerkelt. Eine solche Laterne steht bei uns immer noch auf der To Do Liste, aber wie immer haben wir mehr Ideen als Zeit zum Basteln.
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach ja, liebe Sabine...das kenne ich nur zu gut! Der Tag müsste 48 Stunden haben! :)

      Löschen
  4. Wie süß! Die ist echt toll geworden! :-)
    GLG vom Cocolinchen!

    AntwortenLöschen
  5. Sooooo goldig die Eulenlaterne!
    Ich hab mich auch schon häufig gefragt wie wir das früher gemacht haben... Ich weiß dass ich noch Teelichte in meinen Laternen hatte. Meine Mama hat das Schälchen immer irgendwie am Boden festgeklebt und scheinbar war ich vorsichtig genug dass keine von meinen Laternen jemals in Brand geraten ist :-)
    Diese elektrischen Lichtstäbe sind dennoch tausendmal besser. Ich freu mich schon drauf wenn die Laternenumzug-Zeit bei uns wieder losgeht :-)

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte, Gott sei Dank, auch immer Glück damit...und das mit den Teelichten kenne ich auch noch!! :D Ach, herrlich...da kommen Erinnerungen hoch!

      Löschen
  6. Diese Laterne ist dir total gut gelungen. An der hätte ich auch noch eine riesen Freude :-)
    Liebe Grüsse Alizeti

    AntwortenLöschen
  7. Ach schau, bei mir gibt es auch Eulen-Laternen! Aber die Idee mit den Füßen unten dran, die muss ich glaub noch klauen :-)
    Lg, uta

    AntwortenLöschen